Welcher Grillrost ist der beste? Edelstahl, Guss oder emailliert?

Beim Grillrost gibt es grundsätzlich drei verschiedene Varianten, die zur Auswahl stehen: Gusseisen, Edelstahl oder Emaille.
Da das Grillrost aber über Jahre halten soll, robust sein muss und leckeres Fleisch liefern soll, ist die Materialwahl zur Glaubensfrage geworden. Dabei haben alle Grillroste ihre Vor- und Nachteile…

Gusseisen Grillrost

Ein Grillrost aus Gusseisen

Die einfachen, schweren Klassiker unter den Grillrosten bestehen aus Gusseisen. Besonders die Grillqualität ist hier hoch.

Pro:

  • Als Material liefert Gusseisen eine ideale Wärmeaufnahme und bleibt lange heiß.
  • Diese Wärmeeigenschaften von Gusseisen machen zum einfach zu handhabenden Grillrost, das Fleisch brandet und kross grillt. Das Branding, also die dunklen Streifen des Grillrostes auf dem Fleisch, treten hier besonders schön hervor.
  • Gusseisen ist günstiger als die Alternativen und eignet sich somit auch für Grill-Einsteiger.
  • Gusseisen ist extrem stabil und langlebig, wenn es entsprechend gepflegt wird, wie der Gasgrill Test 2017 beweist.

Contra:

  • Gusseisen ist nicht rostfrei
  • wer sein Grillrost nicht regelmäßig pflegt, hat keine lange Freude daran.
  • Wie andere Eisenarten auch, neigt Gusseisen zu Sprödigkeit. Dadurch kann das Material bei hohen Belastungen brechen oder Risse davon tragen.

Edelstahl Grillrost

Der Edelstahl Grillrost

Stahl ist die edlere Metallvariante und ist in verschiedenen Güteklassen erhältlich. Besonders 304er Stahl ist für den Grill perfekt geeignet.

Pro:

  • Der größte Vorteil des Grillrosts aus Edelstahl ist seine Beständigkeit. Edelstahl ist nahezu unkaputtbar.
  • Temperaturwechsel sind kein Problem, Edelstahl verträgt sowohl rapides Erhitzen wie auch rasches Abkühlen.
  • Edelstahl ist ein flexibles Material, auch wenn es über den Winter nicht optimal gelagert wird, bricht es nicht.
  • Die Edelstahllegierungen sind besonders leicht zu reinigen. So bedarf das Edelstahlgrillrost nur recht einfacher Pflege, ideal für Putzmuffel.

Contra:

  • Edelstahl erhitzt sich nur langsam und die Streben sind meist dünn, dadurch brauchen Branding und Grillvorgang etwas Geduld und Übung.
  • Edelstahl ist teuer. Zwar hält ein Grillrost aus Edelstahl fast ein Leben lang, allerdings sind besonders die dicken Roste kostspielige Anschaffungen.

Das emaillierte Grillrost

Ein emaillierter Grillrost

Beim emaillierten Grillrost handelt es sich um ein Gusseisengrillrost, das über eine porzellanemaillierte Überzugsschicht vor Rost geschützt ist.

Pro:

  • Das Grillrost behält die positiven Grilleigenschaften des Grillrosts aus Gusseisen. Das heißt, dass die Wärmeaufnahme gleichmäßig erfolgt und das Fleisch trotz des Schutzes schön kross gebraten wird und ein schönes Brandingmuster entsteht.
  • Durch die Emaillierung ist das Gusseisen vor Rost geschützt und zusätzlich ist die Emaille leichter zu reinigen.
  • Das emaillierte Grillrost eignet sich für nahezu jeden Einsatzzweck und bietet einfaches Handling.

Contra:

  • Durch den emailierten Überzug wird das Grillrost aus Gusseisen wieder etwas teurer, somit verliert es den entscheidenden Preisvorteil des Grillrosts aus Gusseisen.
  • Emaille ist wie auch in Wanne oder Waschbecken keinesfalls unverwüstbar und neigt zum Abplatzen oder zu Kratzern. Das Grillrost sollte zur Lagerung also nicht unbedacht in die Ecke geworfen werden, sind erst einmal Risse in der Emaille entstanden, kann sich Rost auch darunter festsetzen.

Gibt es das perfekte Grillrost?

So wie jeder Chefkoch seine favorisierte Pfanne hat, gibt es auch beim BBQ persönliche Präferenzen, die jenseits objektiver Logik stehen. Und natürlich hat jedes Grillrost entscheidende Punkte, die für oder gegen einen Kauf sprechen.
Edelstahl etwa bietet einen einfachen Einstieg ins Grillen. Das Material hält ewig, ist leicht zu reinigen und zu pflegen, sorgt aber eben oft nicht für das klassische Grillfeeling. Wer es einfach liebt oder nur gelegentlich grillt, sollte dennoch zum Stahlrost greifen, lediglich dünne Gitter sollten unbedingt vermieden werden.
Auf dem Grillrost aus Gusseisen hingegen gelingt das Fleisch fast ohne Mühe, das Grillgut wird schön Kross und erhält das klassische Branding. Allerdings muss das Gusseisen gut gepflegt und zur Lagerung sogar eingeölt werden und wer dilettantisch beim Grillen vorgeht, findet sein Fleisch unter dem Grillrost wieder.
Das emaillierte Grillrost hingegen verbindet die einfachen Pflege- und Reinigungseigenschaften von Stahl mit der gleichmäßigen Wärmeverteilung und dem schönen Grillmuster von Gusseisen.
Mit entsprechendem Schutz der Emaillierung und sorgsamem Umgang ist dieses Grillrost Garant für tolle Grillergebnisse bei entsprechender Langlebigkeit.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: