Holzkohlegrill Test 2016

Für viele Grillfreunde kommt nur mit einem Holzkohlegrill echtes Brutzel-Feeling auf. Unter dem Rost muss es schön knistern und glühen, damit diesen Natur- und Urgenießern ihr Gegrilltes wirklich schmeckt. Daher wollen wir hier die Kritik am Holzkohlenrauch beiseitelassen, die ohnehin hinlänglich bekannt ist, und wahrhaft schicke Holzkohlegrills im Praxistest auf Herz und Nieren checken. Hier finden Sie die Testsieger aus dem großen Holzkohlegrill Test 2016.

Holzkohlegrill Test 2016

Die folgenden Holzkohlegrills haben unseren Test 2016 bestanden und sind unserer Auffassung nach auf jeden Fall einen Kauf wert. Lassen Sie sich die Grillfreude nicht entgehen!

1. Platz Tepro Holzkohlegrill Toronto

tepro toronto im testDer Tepro Holzkohlegrill Toronto mit den Maßen 115 x 67 x 107 cm bei einer Grillfläche von zweimal 41,5 x 27,5 cm überzeugt im Test sofort durch den Platz und die emaillierten Warmhalteroste. Auch wurde höhenverstellbar gestaltet und kann auf Rädern wunderbar im Garten herumgefahren werden, was Papa mit den Buben jedes Mal vor so einem Grillnachmittag unternimmt, während ihnen Mama aus dem Fenster mit einem gütigen Lächeln zuschaut. Wer den preiswerten Tepro Holzkohlegrill Toronto anschafft, kann damit garantiert auf gesellige Grillabende hoffen, an denen es nach frisch gegrillten Rostbratwürstchen und saftigen Nackensteaks duftet. Alsbald finden sich Freunde und Nachbarn ein, die Männer reden beim Bier über die neueste Technik fürs Auto, die Frauen über Mode, den Friseur oder die nicht anwesende Nachbarin. Dieser Wagengrill „Toronto“ ist ein Gedicht und verschafft Ihnen echtes Grillvergnügen und zahllose Grillmöglichkeiten mit seiner höhenverstellbaren Kohleebene.

2. Platz Ultranatura Smoker Holzkohle Grill Alamo

Alamo HolzkohlegrillIn unserem großen Holzkohlegrill Test 2015 konnte uns dieser Grill überzeugen, weil er leicht zu reinigen ist. Die Brennkammer verfügt über einen abnehmbaren Aschefang, auch wird der Grill – aufgemerkt – mit zwei abnehmbaren Rostgreifern geliefert, mit denen wir die Grillroste entfernen konnten. Durch den aufklappbaren Mittelrost wird das Brenngut eingefüllt, anschließend konnten wir mit dem Ultranatura Smoker Holzkohle Grill Alamo herrlich direkt und indirekt grillen. Auch ließ sich der Grill mit seinen beiden großen Kunststoffrädern ausgezeichnet im Garten hin und her bewegen, hinzu kommen die vielen Ablagemöglichkeiten. Es gibt zu dem Grill eine empfehlenswerte Ultranatura Wetterschutzhülle Chateau (nicht im Lieferumfang enthalten).

3. Platz Grillchef by Landmann

grillchef landmannMeister Landmann bietet einen Holzkohle-Kugelgrill an, der schwarz emailliert wurde und eine Arbeitshöhe von 85 cm bei einem Durchmesser von 44 cm mitbringt. Der fahrbare Grill sorgt für das gelungene BBQ und wird zu einem unschlagbar günstigen Preis angeboten. Auch ist er leicht aufzubauen und bietet für das indirekte Grillen seitliche Kohlehalter, zudem konnten wir im Holzkohlegrill Test 2015 den Deckel an der Seite sehr leicht einhaken. Das Grillergebnis fiel hervorragend aus.

Test von Stiftung Warentest: Holzkohlegrills

Zuletzt im Mai 2014 testete die Stiftung Warentest Holzkohlegrills. Sie bewertete das Grillergebnis (mit 40 % Gewichtung im Testergebnis), die Handhabung (35 %), die Sicherheit (10 %), die Verarbeitung (5 %) und die Wetterbeständigkeit (10 %). Testsieger wurde der Barbecook Major Black Go mit dem test-Qualitätsurteil “GUT” (Note 2,4), besonders gut fielen das Grillen (1,8), die Sicherheit (2,4) und die Wetterbeständigkeit (2,5) aus. Auf dem zweiten Platz landete der Webergrill Master Touch GBS, den dritten Rang belegte ein Thüros-Grill (beide mit “GUT”). Kohlegrills sind etwas für Puristen, so die Tester, die den Geschmack mit Holz­kohlenote schätzen. Nur so entsteht ein typisches Grillaroma. Auch lassen sich die Grills leicht aufbauen und bedienen, wobei in der Handhabung gegenüber einem Gas- oder Elektrogrill freilich Abstriche zu machen sind. Vor allem die lange Vorglühzeit von rund 30 Minuten nervt manche Grillfreunde, während sich erfahrene Grillprofis darauf einstellen und den Holzkohlegrill anwerfen, bevor die Partygäste das Haus betreten haben. Auch ficht eingefleischte Holzkohlegrill-Fans das Entfernen der Asche am Morgen danach nicht an – das gehört für sie zum ungetrübten Grillvergnügen.

Worauf achten beim Holzkohlegrill?

Wer einen Holzkohlegrill anschaffen möchte, fragt sich nun, worauf er beim Kauf achten soll. Wir haben hier für Sie die wichtigsten Kriterien zusammengestellt.

  • Sicherheit & Garantie: Geprüfte Sicherheit ist am GS-Zeichen zu erkennen und gilt als unverzichtbares Qualitätsmerkmal. Der Grill muss standfest und hitzebeständig sein sowie über eine Feuerkammer oder eine Metallwanne verfügen, am besten mit verschließbarem Deckel. Manche Hersteller geben sehr lange Garantien von bis zu zehn Jahren – das sind wirklich gute Holzkohlegrills.
  • Modell und Design: Es setzt sich gerade bei Holzkohlegrills die Kugelform eindeutig durch. Sie bietet Vorteile bei der Verteilung der Hitze.
  • Mobilität: Wie jeder Grill sollte sich auch ein Holzkohlegrill im Garten gut bewegen lassen.
  • Größe des Rostes: Natürlich muss der Grillrost so bemessen sein, dass sich genügend Gäste versorgen lassen. Das spielt gerade beim Holzkohlegrill mit seiner langen Vorglühzeit eine maßgebliche Rolle.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment